Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria


 

Herzlich Willkommen!  

Mit dieser Internetseite möchten wir Ihnen das Leben in unserer Pfarrgemeinde vorstellen. Vor allem aber wollen wir Ihnen zeigen: WIR SIND FÜR SIE DA!
Vielleicht entdecken Sie interessante Hinweise oder haben Fragen. Melden Sie sich gerne bei uns!
Mit herzlichen Grüßen 

Ihre Pfarrei St. Marien

***********************************************

Im Kreis Kleve gilt ab Sonntag, 25. Juli, die Inzidenzstufe 1 (7 Tage-Inzidenz zwischen 10 und-35). Somit treten gemäß NRW-Stufenplan auch für die Feier der Gottesdienste in unseren Kirchen und Kapellen wieder Einschränkungen in Kraft:

 

-         Die Abstandsregeln (1,5 Meter) sind wieder verpflichtend einzuhalten, es gelten die markierten Sitzplätze. Damit ergibt sich automatisch eine Beschränkung der zulässigen Platzkapazitäten: Basilika und Forum Pax Christi = jeweils 150 Plätze; Beichtkapelle = 40 Plätze; Kerzenkapelle = 25 Plätze.

-         Es besteht Registrierungspflicht bei allen Gottesdiensten mit Ausnahme von Freiluftgottesdiensten (z. B. im Forum Pax Christi oder auf dem Kapellenplatz).

-         Bei Gottesdiensten in Innenräumen besteht für alle Gläubigen, die nicht geimpft, getestet oder genesen sind, während des Gesangs die Pflicht, eine Maske (FFP2 oder medizinisch) zu tragen.

-         Die Regelung beim Kommunionempfang wird während der Liturgie angesagt.

 

Alle Gottesdienstbesucher werden gebeten, die allgemeinen Hygieneregeln auch weiterhin zu beachten und die Möglichkeit zur Händedesinfektion wahrzunehmen. Den Hinweisen der Mitarbeiter*innen und Ordner*innen ist bitte Folge zu leisten. 

******************************************************************************************************************

In Zeiten von Abstand und Verzicht ein hoffnungsvolles Zeichen von lebendigem Glauben setzen – das haben sich die Kevelaerer Gemeinden St. Antonius und St. Marien zur Aufgabe gemacht. Gemeinsam laden die Pfarreien ein zur

 

Wallfahrt aller Kevelaerer Gemeinden

unter dem Leitwort „Atme in uns, Heiliger Geist“,

am Freitag, 03. September, 18.00 Uhr.

 

Alle Pilger und Pilgerinnen aus Kevelaer, Twisteden, Wetten, Winnekendonk und Kervenheim treffen sich um 18.00 Uhr zu einem kurzen Impuls und einer Einführung im Marienpark am Friedhof. Dort ist für alle genügend Platz.

Danach können die Gläubigen sich zu einer der folgenden Stationen begeben, wo sie geistliche und musikalische Impulse erwarten. Die Gläubigen versammeln sich hinter Schildern der einzelnen Kirchen, um zu gewährleisten, dass die Zahl der Anwesenden coronakonform bleibt.

 

Klarissenkirche

Gestaltung: Konvent der Klarissinnen und Diakon Leurs

Musikalische Gestaltung: Chr. Franken und Sänger*innen des Kirchenchores St. Antonius

 

Clemenskapelle

Gestaltung: Frau Grave-Bousart, Herr Bousart

Musikalische Gestaltung: Gruppe Glaubhaft (Winnekendonk)

 

Forum Pax-Christi

Gemeinsames Singen mit dem Familienchor der Basilikamusik

 

St. Antonius-Kirche

Gestaltung: Bruder Wolfgang und Herr Plaep

Musikalische Gestaltung: Klangfarben (Wetten)

Für Kinder (Pfarrheim St. Antonius) und Jugendliche (Solegarten) gibt es eigene Angebote

 

Von den einzelnen Stationen aus versammeln sich alle Pilger*innen gegen 19.30 Uhr auf dem Kapellenplatz. Dort wird der traditionelle Mariengruß gehalten. Im Anschluss feiern die Kevelaerer Gemeinden gemeinsam die Abschlussmesse auf dem Kapellenplatz. Musikalisch wird diese von den Musikvereinen gestaltet. Alle Vereine und Verbände sind eingeladen, mit einer Bannerabordnung präsent zu sein.

Ein gemeinsamer gemütlicher Ausklang ist aufgrund der derzeitigen Pandemielage leider nicht möglich.

 Flutkatastrophe

Liebe Gemeinde,


liebe Pilgerinnen und Pilger,

 

das unaussprechliche Leid, welches über viele Menschen angesichts der regionalen Flutkatastrophen in Deutschland hereingebrochen ist, hat uns alle tief erschüttert und sprachlos gemacht.


Unser Mitgefühl gilt den vielen Menschen, die Tote zu beklagen haben, die immer noch um Vermisste bangen müssen oder Haus und Hof verloren haben. Wir sind auch allen Helferinnen und Helfern, die unter Einsatz des eigenen Lebens, über ihre Grenzen gehen müssen, verbunden.


In Kevelaer treten wir im fürbittenden Gebet bei der Trösterin der Betrübten für alle leidgeprüften Menschen dieser bitteren Stunden ein.


Über Caritas International können auch

Sie ganz konkret helfen:


„Wenn Sie aber helfen wollen, legen wir Ihnen eine Geldspende an Caritas International ans Herz.

 Das Konto von Caritas-International lautet:

 

Spendenkonto Caritas international

Stichwort: Fluthilfe Deutschland 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
BIC: BFSWDE33KRL


Wir bitten Sie alle, die vielen Opfer, deren Angehörige und die tausenden Betroffenen in Ihre Gedanken und in Ihr Gebet einzuschließen. Bitte denken Sie dabei auch an die vielen Helferinnen und Helfer, die gerade Unglaubliches leisten!


Ihnen und Euch allen 

in nah und fern verbunden


Ihr und Euer


Pastor Gregor Kauling

***********************************************



Osterpfarrbrief 2021

 


Kontakt: 

Wallfahrtsleitung St. Marien

Kapellenplatz 35

47623 Wallfahrtsstadt Kevelaer

Tel.: 02832 / 93380

E-Mail: info@wallfahrt-kevelaer.de



Allen ein gutes neues Jahr in der Hoffnung, dass die Corona-Pandemie langsam zu Ende geht.



 Rahmenbedingungen für Gottesdienste

Reservierungen für Sitzplätze werden nicht vorgenommen.

 

Die Kevelaerer Wallfahrtsleitung weist nochmals darauf hin, dass am Kevelaerer Kapellenplatz ausschließlich die „Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für den NRW-Teil des Bistums Münster ab dem 25. Januar 2021“ gelten . 

Maskenpflicht erweitert

Ab sofort und bis auf weiteres ist der Zugang zu den Kapellen und Kirchen am Kapellenplatz sowie zum Priesterhaus nur noch möglich, wenn eine medizinische Maske (FFP2/FFP3, KN95/N95 oder OP-Maske) getragen wird. Das Gebot gilt auch für alle Gottesdienste. Die Wallfahrtsleitung weist auch nochmals darauf hin, dass in weiten Teilen der Kevelaerer Innenstadt eine Maskenpflicht gilt, so auch auf dem Kapellenplatz.

 

Alle Sitzplätze in den Kapellen und Kirchen am Kapellenplatz sind deutlich sichtbar markiert. Um die Abstandsregeln umzusetzen, sitzen die Gläubigen in der Regel alleine, höchstens aber zu zweit in einer Bank. Insgesamt stehen damit in allen Gotteshäusern nur etwa 15-20 Prozent der üblichen Sitzplätze zur Verfügung. Die anwesenden Ordner werden streng darauf achten, dass nicht mehr Menschen, als Plätze vorhanden sind, Einlass finden. 

Bei allen allgemeinen Gottesdiensten gibt es für diese verfügbaren Sitzplätze keine Voranmeldung oder Reservierungen, es gilt folglich die Regelung „wer zuerst kommt,…“. Die Wallfahrtsleitung bittet daher alle Gläubigen, sich an die Regeln zu halten und den Anweisungen der Ordner Folge zu leisten.

In den Kirchen und Kapellen gibt es derzeit nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, mit Familien bzw. Haushaltsgemeinschaften nebeneinander Platz zu nehmen. Sobald sich zum Beispiel zwei Gläubige nebeneinander an ein Bankende setzen, müssen die markierten Plätze an der anderen Bankseite und die Plätze in den Bänken davor und dahinter freigelassen werden, um die Abstandsregeln einzuhalten. Die Wallfahrtsleitung bittet sehr darum, dass sich in allen anderen Bereichen der Kirche auch Familien und Haushaltsgemeinschaften einzeln auf die markierten Plätze setzen, damit möglichst keine Sitzplätze wegfallen.

Ausdrücklich und empfehlend wird nochmals auf die Liveübertragungen der Eucharistiefeiern bei EWTN und auf www.wallfahrt-kevelaer.de hingewiesen (dienstags um 18.30 Uhr und samstags um 18.30 Uhr). Besonders für alle Menschen, die einer Corona-Risikogruppe angehören, werden die regelmäßigen Übertragungen aus der Kevelaerer Basilika auch in den kommenden Wochen eine gute Alternative zu einem persönlichen Besuch der Wallfahrtsstadt bleiben.




 *********************************************************************************************


    Liebe Gemeinde St. Marien,

    liebe Freunde der Wallfahrt von Kevelaer,

    liebe Gäste,

 

wir leben in besonderen Zeiten. Selbst ältere Menschen können sich nicht daran erinnern, dass es nicht einmal möglich war, sich auch nur in kleineren Gruppen zur Feier eines Gottesdienstes zu versammeln. Diesen Verzicht, auf körperliche Nähe und einer Unmittelbarkeit der Feier unseres Glaubens mit allen Sinnen vermissen wir schmerzhaft. Selten war die Sehnsucht so greifbar für viele Gläubige, endlich die Hl. Kommunion wieder empfangen zu dürfen.

 

In Jesus Christus glauben wir an jemanden, der selber bis an die Grenzen menschlicher Not gegangen ist und dabei Leiden und Tod berührt hat, ja selbst das menschliche Grab. Wie sollte er uns da nicht in unserem eigenen Fühlen nahe sein.

 

Ich wünsche Ihnen daher im Namen des

ganzen Seelsorgeteams der Wallfahrtspfarrei St. Marien Kevelaer den Frieden und die Freude des auferstandenen Herrn.

 

 Domkapitular Gregor Kauling,

 Pfarrer und Rektor der Wallfahrt 

**********************************************************************************************

Wallfahrtsleitung St. Marien

Kapellenplatz 35

47623 Wallfahrtsstadt Kevelaer

Tel.: 02832 / 93380

E-Mail: info@wallfahrt-kevelaer.de

 

 https://www.youtube.com/watch?v=9M3No1CNDGk



Kauling Begrüßung - YouTube


Domkapitular Gregor Kauling begrüßt vor dem Gnadenbild


www.youtube.com




Hier ist der Link für die Kommunionkinder zum 3. Advent mit Pastor Gregor Kauling:

 

https://www.youtube.com/watch?v=8-MG5__DELk